Sie sind hier: Start Angebote - Blutspende - Ehrungen - 25.11.16

Blutspenderehrung 2016

Das DRK ehrt Lebensretter für ihre Blutspende

RN-Foto Beate Dorn

 

Ruhr Nachrichten v. 26.11.16

 

Olfen ist eine Hochburg für Blutspender. In diesem Jahr kamen gleich zwei Spender zum 125. Mal, Siegrun Hirsch sogar zum 130. Mal. Insgesamt 50 „Lebensretter“ hatte das Deutsche Rote Kreuz (DRK) eingeladen, Ehrungen für mehrmaliges Spenden entgegenzunehmen.

 

Es war ein aufrichtiges Dankeschön, das am Mittwochabend Frank Brokinkel vom DRK-Blutspendedienst West und der Vorsitzende des DRK-Ortsverbands Olfen Lothar Schulte-Rummel an die Blutspender richtete. Bei so vielen Ehrungen war Arbeitsteilung gefragt. „Einer verteilt, einer gratuliert und einer gibt das Küsschen“, scherzte Lothar Rummel.

 

Während der Blutspendedienst West Ehrungen in 25er Schritten für 25, 50, 75, 100 sowie 125 Blutspenden mit Urkunden und Ehrennadeln oder Wahlweise Anhängern vornahm, ließ es sich der Ortsverband Olfen nicht nehmen, sich auch für 60, 70, 80, 90, 110, 120 oder sogar 130 Spenden mit einer Urkunde und einem Weinpräsent zu bedanken.

 

Olfen gut vertreten

„Die meisten Deutschen halten Blutspenden für wichtig. Bundesweit gehen jedoch nur drei Prozent regelmäßig zur Blutspende. 97 Prozent lehnen sich entspannt zurück. In Olfen sind jedoch 9,2 Prozent der Bevölkerung bereit, Verantwortung für Kranke und Verletzte zu übernehmen“, sagte Frank Brokinkel.

 

Anschaulich erläuterte er, wie wichtig Blutspenden sind, ebenso beantwortete er Fragen der Anwesenden. Wie wird das Blut verarbeitet? Wie sieht es mit der Sicherheit für Spender und Empfänger aus? Wie lange sind die einzelnen Bestandteile haltbar? An dem Abend blieben keine Fragen offen. „Absolute Ehrensache, wir kommen auch weiterhin“, sagten die meisten Geehrten.

 

Lothar Schulte-Rummel dankte aber auch dem Helferteam um Susanne Elsner, das immer parat stünde. Eine große Bitte hatte Frank Brokinkel an dem Abend noch: „Die demografische Entwicklung macht auch vor den Spendern nicht halt. Langjährige Spender scheiden aus. Es fehlen junge Menschen. Sprechen sie mit Nichtspendern und nehmen sie die an die Hand.“

 

Beate Dorn

 

 

Das sind die Wiederholungs-Blutspender

 

  • 25 Spenden:
    Aloisia Kiekebusch, Bärbel Stork, Bernd Schäper, Berthold Laurenz, Ludger Wendel, Nina Koçhannek, Florian Schlingermann,
    Jutta Hagemann, Gabriele Schürlein, Walter Ludwig, Monika Habig, Sandy Henninger.

  • 50 Spenden:
    Rudolf Tappe, Daniel Vogel, Thomas Wilmes, Annette Brüning,
    Mario Korytkowski, Nils Janssen, Martin Pentrop, Thomas Siepe.

 

  • 75 Spenden:
    Christian Schreiber, Reinhard Schwienke, Heinrich Schäpers,
    Dieter Beckmann, Andreas Stoltenberg, Marianne Formann.

 

  • 100 Spenden:
    Jochen Langer, Irmgard Dingemann, Gerhard Wessels, Richard Wagner.

 

  • 125 Spenden:
    Rüdiger Schulz, Hans-Josef Bietmann.

 

Ehrungen des DRK Olfen

 

  • 60 Spenden:
    Sandra Knodel, Stefan Feldhaus, Paul Heisterkamp, Jens Formann

 

  • 70 Spenden:
    Bernhard Hagen, Dorothe Hörstrup, Hubert Kiekebusch,
    Karl-Heinz Möllerke

 

  • 80 Spenden:
    U
    do Westrup, Katja Eck, Josef Thier, Klaus Schürmann

 

  • 90 Spenden:
    Wilhelm Heitmann

 

  • 110 Spenden:
    Wolfgang Richter, Norbert Hüning, Berthold Südfeld

 

  • 120 Spenden:
    Gerhard Wolka

 

  • 130 Spenden:
    Siegrun Hirsch