Sie sind hier: Start Angebote - Blutspende - Bedarf

Blutspendenbedarf

Blutspenden werden in vielen Fällen gebraucht

RN-Foto Münch

Viele Patienten brauchen - auch in den Ferien - Bluttransfusionen. Vor allem Tumorpatienten, die während einer Chemotherapie vorübergehend eine Störung ihrer eigenen Blutbildung in Kauf nehmen müssen.

 

Die Transfusion von gespendetem Blut, insbesondere von Blutplättchen-Konzentraten, kann in diesen Fällen die Heilungschancen enorm erhöhen. Doch die Konzentrate, die aus dem gespendeten Blut gewonnen werden, sind nur wenige Tage haltbar. Deshalb sind Blutspenden auch in Ferien von lebensrettender Bedeutung.

 

Ohne Bluttransfusionen wären viele Operationen, Organtransplantationen und Krebstherapien nicht möglich.

Tipps zum Blutspenden

  • Wer Blut spenden möchte, muss 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen.
  • Es gibt keine obere Altersgrenze für Blutspender mehr. Wer gesund ist, darf Blut spenden.
  • 'Zum Blutspendetermin bitte den Personalausweis und - falls vorhanden - den Blutspenderpass mitbringen.
  • Zwischen zwei Blutspenden ist ein Mindestabstand von acht Wochen erforderlich.
  • Vor der Blutspende werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert überprüft.
  • Im Labor des Blutspendedienstes folgen Untersuchungen auf Infektionskrankheiten.
  • Jeder Blutspender erhält einen Blutspenderausweis mit seiner Blutgruppe.

Nur eine Stunde

Viele Menschen finden Blutspenden wichtig, denken aber nicht daran, es selbst tatsächlich zu tun. Dabei braucht man nur eine Stunde Zeit und den Mut, etwas Neues auszuprobieren.

 

Helfen macht glücklich. Blutspenden ist Ehrensache.