Sie sind hier: Start Angebote - Seniorenfahrten - 2009

Seniorenfahrt 2009

Toller Davert-Tag mit Kiepenkerl und Himbeertorte

RN-Foto Möller
RN-Foto Möller

Gelungener Ausflug der DRK-Senioren

Ruhr Nachrichten 27.08.09

 

Olfen - Mit 190 Senioren unternahm das DRK am Mittwoch mit vier Bussen seinen traditionellen Sommer-Ausflug, der die Teilnehmer diesmal in die Davert führte.

 

In der Gaststätte Clemens August in Davensberg wurde eine gemütliche Pause eingelegt. An liebevoll gedeckten Tischen genossen die Senioren Kaffee und Himbeertorte.

 

Das erste Highlight war der Auftritt des Kiepenkerls Helmut Grube. Mit plattdeutschen Dönekes sorgte er für eine lockere Atmosphäre.

 

Mit dem Davert-Express wurden die Senioren dann gruppenweise durch die Umgebung chauffiert. Besichtigungsziele waren der Davert- Turm und die Anna Kirche. Leni Nölkes und Gerd Kobza, die zu den Betreuern gehörten, erzählten, dass einige Senioren das schöne Wetter nutzten, um im Schatten der Bäume die Natur zu erleben und sich auszutauschen.

 

Zurück in Olfen, ging es zum gemütlichen Ausklang in die Stadthalle. Wie in jedem Jahr ließ es sich Bürgermeister Josef Himmelmann nicht nehmen, die Senioren zu begrüßen und mit ihnen gemeinsam zu Abend zu essen. Irmhild Frye sorgte am Flügel für beschwingte Hintergrundmusik. Danach wurde noch so einiges für die Lachmuskeln getan.

 

Der Heimatverein führte zwei Sketche auf. Im ersten wollte Änne Hatebur als neue Nachbarin alles Mögliche von Hedwig Lunemann geborgt haben. Am Ende auch noch ihren Ehemann. Resolut zog Hedwig Lunemann Ludger Besse über die Bühne und rief: „Den können sie behalten, den will ich nicht wieder haben."

Im zweiten Sketch musste sich Anni Langenesch in einem verstaubten Cafe von Christel Schämann so einiges gefallen lassen.

Aufgelockert wurde das Programm nochmals durch die Folkloregruppe unter der Leitung von Julia Rudolph.

 

„Seit 45 Jahren unternimmt das DRK jeden Sommer eine Seniorenfahrt", erzählte Lothar Schulte-Rummel, der sich über die ungebrochen gute Resonanz freute. Alle Senioren ab 70 Jahre werden in einem persönlichen Brief eingeladen. Zu den ältesten Teilnehmern in diesem Jahr zählte DRK-Ehrenmitglied Gräfin Heidi vom Hagen, die sich für das DRK in vielfältiger Weise verdient gemacht hat.

• em