Sie sind hier: Start - der Verein 

DRK - Ortsverein Olfen e.V.

Mehr als 100 Jahre im Dienst am Nächsten

Foto: Schulte

Ruhr Nachrichten - Hinter den Kulissen - 31.08.16

 

Wenn Lothar Schulte-Rummel über „seinen“ Ortsverein spricht, blitzen seine freundlichen Augen hinter der modischen Brille mit den winzigen Gläsern auf. 100 Jahre hat das Rote Kreuz in Olfen schon auf dem Buckel, aber was der Geschäftsführer über den rund 1.000 Mitglieder starken Verein berichtet, versetzt jeden Zuhörer in Erstaunen.

 

KiTas

Der Olfener Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) mit seiner Vorsitzenden Brigitte Weiß betreiben drei Kindergärten: das „Traumland“ mit 70, den „Regenbogen“ mit 90 und seit Anfang August 2016 die „Schatzkiste“ mit maximal 30 Kindern. 44 Erzieherinnen und ein Erzieher betreuen den Nachwuchs. „Das ,Traumland' bekommt demnächst eine weitere Gruppe für die Unter-Dreijährigen“, sagt Schulte-Rummel. Das bedeutet nochmals 15 junge Menschen zusätzlich.

 

Senioren
Abwechslung bietet der Ortsverein jedoch nicht nur für die Jungen: Die Olfener Senioren treffen sich im Haus Rena zum Gedächtnistraining oder zum Kartenspielen. „Einmal im Jahr veranstalten wir eine größere Seniorenfahrt“, sagt Schulte-Rummel. Es gibt Sportkurse für ältere Menschen am Montagnachmittag, auch Yoga.


Kleidershop
Für den Kleidershop ist Ingrid Pinnekemper zuständig ist. Gespendete Kleidung wird dort gegen einen geringen Kostenbeitrag an Bedürftige vermittelt. Die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter sortieren die Textilien, die in zahllosen Plastiksäcken angeliefert werden. Im Obergeschoss lagert schon die Winterware. Der Olfener Ortsverein plant mitten im Sommer schon für die kühlere Jahreszeit. Die Bedürftigen werden es den Verantwortlichen danken.

Im September 2015 haben 15 ehrenamtliche Helfer rund 25.000 Textilien für Flüchtlinge im ehemaligen Marien-Krankenhaus gesammelt.

 

Gründungsvater
Der Wunsch, eine Hilfsorganisation ins Leben zu rufen, datiert schon aus dem Jahr 1888, als Wilhelm Graf von Wedel den Lüdinghauser Kreisverein gründete.
25 Frauen schlossen sich damals unter dem Vorsitz von Erika Gräfin von Wedel zum 'Vaterländischen Frauenverein vom Roten Kreuz' zusammen.

 

„Die Geschichte des DRK in Olfen begann im Sommer 1913“, erinnert sich Erna Ehringhausen, Mitbegründerin der Gemeinschaft, in der Festschrift zum 100-jährigen Bestehendes Ortsvereins. Von 1932 bis 1945 war sie auch dessen Vorsitzende.

 

Den Neuanfang markiert Rena Gräfin vom Hagen, die den Verein nach Ende des Zweiten Weltkriegs neu belebt hat. Nach ihr ist auch das Gebäude 'Haus Rena' benannt, in dem die Olfener Rotkreuzler heute ihr Domizil haben.

 

Ihre Verwandte, Adelheid Gräfin vom Hagen, galt bis zu ihrem Tod vor vier Jahren als „Grande Dame“ des Roten Kreuzes am Ort.

 

Kontakte
In Olfen selbst ist das DRK gut vernetzt, etwa mit der Freiwilligen Feuerwehr und den anderen Vereinen.
Von 1957 bis in die 1980er Jahre versahen Olfener Sanitäter darüber hinaus gemeinsam mit DLRG-Helfern den Rettungsdienst am Ternscher See. Geschäftsführer Schulte-Rummel hat vor etwa fünf Jahren einen „Blutspende-Fanclub“ ins Leben gerufen, der immer zum Jahresende zusammenkommt. „Vor zwei Jahren haben etwa 140 Leute teilgenommen“, erzählt er.
Nach dem Blutspenden – für den Blutspendedienst ist Susanne Elsner verantwortlich – feiern die Teilnehmer zusammen.

 

Jugendabteilung 

Damit den Ortsverein künftig weniger Nachwuchssorgen plagen, bauen die Verantwortlichen derzeit eine Jugendabteilung auf.
Auch einen Rettungswagen wollen sie auf eigene Kosten anschaffen. „60.000 Euro sind dafür noch notwendig“, wirbt Lothar Schulte-Rummel um weitere Spenden.

„Die Idee des Roten Kreuzes ist aktueller denn je“, betont der Geschäftsführer des Ortsvereins.

 

Senioren
Stolz ist er auf die Seniorenbetreuung, die außer bei ihm auch bei Leni Nölkes, Gesine Watermann und in weiteren bewährten Händen liegt.
Dazu gehört auch die Gymnastik für ältere Menschen, die Karin Olschewski anbietet.

 

Dem „Werteverfall und der sozialen Kälte“, wie Lothar Schulte-Rummel es formuliert, haben die Olfener Rotkreuzler etwas entgegenzusetzen: ihren tatkräftigen Einsatz rund um die Uhr.

 

ses