Sie sind hier: Start - Der Verein - Aktivenfest

Aktivenfest

DRK-Ortsverein Olfen e.V.

33 Mitglieder wurden für ihre langjährige Arbeit beim DRK geehrt - RN-Foto Niewind

Fr, 23.09.16 - Haus Rena
Ruhr Nachrichteen vom 27.09.16

Gemeinschaft feiern - das war der Leitsatz, unter dem der DRK-Ortsverband Olfen in diesem Jahr sein Aktivenfest feierte.

 

Am Freitagabend versammelten sich viele Mitglieder im Haus Rena in Olfen. „Unser Dankeschön-Abend soll für alle Mitglieder sein, die das ganze Jahr über viel leisten. Aber wir wollen auch die Gemeinschaft feiern und nett zusammen sitzen“, erklärt Brigitte Weiß, 1. Vorsitzende des DRK.


„Ehrenamtliche Arbeit ist so wichtig. Wir wollen Danke sagen. Danke, dass ihr hier seid. Ohne euch wäre eine solche Arbeit nicht möglich“, betont Lothar Schulte-Rummel, Geschäftsführer und stellvertretender Vorsitzender. Er verweist damit nicht nur auf die langjährigen Mitarbeiter, sondern betont insbesondere die 75 Neumitglieder, die das DRK gewinnen konnte.

 

Ehrung alle 5 Jahre

Alle fünf Jahre ehrt das DRK die langjährigen Mitglieder für ihre wertvolle Arbeit. Die Überreichung der Urkunden nahmen der Kreis-Rot-Kreuz-Leiter Dr. Rolf Zimmermann und die 1. Vorsitzende Brigitte Weiß vor. Insgesamt 33 DRK-Mitglieder erhielten eine Urkunde.

 

Besonderer Respekt gebührte dabei Elfriede Böer, die seit mittlerweile 40 Jahren dabei ist. Auch ihre Tochter Stephanie Böer und Hanne Bünder gehören nun schon seit 30 Jahren zum Team.

 

Jugendrotkreuz, Fortbildungen, Familienzentrum

Neben den Ehrungen ließ es sich Geschäftsführer Lothar Schulte-Rummel nicht nehmen, auf die tollen Aktionen des letzten Jahres zurückzublicken. Dazu zählen der Aufbau des Jugendrotkreuzes, die vielen Fortbildungen der Arbeitskreise, die Aufgaben des Familienzentrums im Haus Rena sowie die Verbesserung der innerbetrieblichen Abläufe.

 

Flüchtlingshilfe

Kernaufgabe war in den letzten Monaten vor allem die Arbeit in der Flüchtlingshilfe, die viele Kräfte bindet. Die Kleiderkammer in Vinnum wurde eröffnet.
3.500 Kleidungsstücke, Kinderwagen, Koffer und Ähnliches konnten den Flüchtlingen bis heute zur Verfügung gestellt werden.

 

Rettungswagen

Aufgabe für die kommenden Monate ist weiterhin die Einrichtung eines RTWS. „Mit dem Rettungswagen möchten wir die Rettungseinheit auf Kreisebene unterstützen“, erklärt Schulte- Rummel den Plan. Angestrebt wird dabei Mitte 2017. Dafür nimmt der DRK auch weiterhin gerne Spendengelder an.


pin

 


Diese Ehrenamtler wurden geehrt

  • 5 Iahre:
    Kornelia Baak, Renate Becker, André Brüse, Denise Brüse,
    Dorothee Buckmann, Kai Ulrich Eigenbrodt, Susanne Elsner,
    Maria Fischer, Brigitte Hatebur, Hannelore Kohnert,
    Cyrill Alfred Marcellus, Ursula Schlicker-Steens,
    Elisabeth Wältermann und Bernd Wenner

 

  • 10 Jahre:
    Ingrid Pinnekämper, Dr. Helga Reinhold, Hilde Schlierkamp,
    Theresia Schröer, Horst Schulte, Lothar Schulte-Rummel und
    Brigitte Weiß

 

  • 15 Jahre:
    Karola Demann, Maria Klinkhammer und Leni Nölkes

 

  • 20 Jahre:
    Susanne Steffensmeier, Anne-Dore Wischerhoff und Dieter Wischerhoff

 

  • 25 Jahre:
    Halina Lasok, Marian Lasok und Julia Rudolph

 

  • 30 Jahre:
    Stephanie Böer und Hanne Bünder

 

  • 40 Jahre:
    Elfriede Böer