Sie sind hier: Start Kitas - Regenbogen - Archiv - Kinderolympiade 2011

Kinderolympiade 2011

Bewegungskindergarten Regenbogen

RN-Foto Münch
RN-Foto Münch

Zehn Disziplinen bei der Olympiade der Regenbogen-Kinder

Ruhr Nachrichten - 08.07.11

 

OLFEN. Der Gummistiefel-Weitwurf erwies sich mal wieder als die lustigste Disziplin. Der Langlauf war die anstrengendste und der Hochsprung mit akrobatischen Stunts im Sand die technisch anspruchsvollste Übung.

 

Der DRK-Bewegungskindergarten Regenbogen machte seinem Namen und seinem Programm gestern erneut alle Ehre. Im Olfener Sportzentrum führte die Kita ihre traditionelle Kinderolympiade

durch.

 

„Wir machen das schon lange jedes Jahr", erklärte Kindergartenleiterin Anne Vedder. Und der Erfolg gibt ihr und ihren Kolleginnen Recht.

 

Die Mädchen und Jungen waren mit Spaß und Ehrgeiz bei der Sache und zeigten tolle sportliche Leistungen, obwohl natürlich das spielerische Element bei allem im Vordergrund stand.

 

„Für die Kinder ist es jedes Mal etwas Besonderes, sich hier auf dem großen Gelände zu bewegen", weiß Anne Vedder aus Erfahrung.

 

Staffellauf mit Eltern Folgende „olympische" Disziplinen wurden absolviert: Slalomlauf, Weitsprung, Hürdenlauf, Stadionrunde, Sackhüpfen, Ringewerfen, Gummistiefel-Weitwurf, Ballwurf und der Hochsprung mit spektakulären Einlagen. Zum Abschluss gab es noch einen Staffellauf mit den Eltern. Die beliebteste Disziplin war aber augenscheinlich die elfte: das Picknick im Schatten der Bäume.

 

Am Ende bekam jedes Kind zur Belohnung eine Urkunde und eine kleine Süßigkeit. Und die bekam auch Olfens DRK-Geschäftsführer Lothar Schulte-Rummel, der die Erzieherinnen bei der Kinderolympiade tatkräftig unterstützte.

 

Matthias.Muench@ruhrnachrichten.de