Sie sind hier: Start Kitas - Regenbogen - Regularien 

Regularien

Was ist zu beachten?

Eltern holen und bringen ihre Kinder - andernfalls Erklärung erforderlich

Die Kinder werden von den Eltern morgens in die Einrichtung gebracht und von dort auch wieder abgeholt. Sie dürfen nur mit schriftlicher Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten alleine oder mit älteren Geschwistern nach Hause gehen.

Sollten die Kinder auch von anderen Personen abgeholt werden, möchten wir darüber informiert werden.

 

Sicherheit

Uns geht es um die Sicherheit der Kinder, deshalb lassen wir sie mit Fahrzeugen, wie: Fahrrad, Roller, Inliner, etc. nicht alleine den Nachhauseweg antreten.

 

Sonderfälle

Weiterhin behalten wir uns bei besonderen Situationen (Krankheit des Kindes, verkehrstechnische Zwischenfälle) andere Regelungen vor.

 

Nutzung Außengelände

In unserer Einrichtung dürfen jeweils 3 Kinder aus jeder Gruppe das Außengelände nutzen. Wenn die Erziehungsberechtigten diese Regelung für ihr Kind nicht wünschen, benötigen wir hierfür eine schriftliche Erklärung.

 

Meldung bei Abwesenheit

Sollte das Kindergartenkind die Einrichtung nicht besuchen können (Krankheit, Urlaub) bitten wir um eine kurze Information.

 

Medikamente während der Kindergartenzeit

Über Medikamente, die während des Aufenthaltes im Kindergarten von uns Erzieherinnen verabreicht werden sollen, müssen wir hinreichend in Kenntnis gesetzt werden. Eine schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten ist Voraussetzung.

 

Haftung für Kleidung und Spielzeug

Sollte Kleidung oder Spielzeug, das von zu Hause mitgebracht wurde, beschädigt werden, besteht vom Kindergarten keinerlei Haftung, sondern hier tritt die private Haftpflicht in Kraft.

 

Einverständniserklärungen

Für besondere Aktionen (Exkursionen, Feste, Übernachtung) werden Einverständniserklärungen von den Erziehungsberechtigten eingeholt.

 

Infektionsschutzgesetz beachten

Alle Erziehungsberechtigten erhalten einen Auszug aus dem Infektionsschutzgesetz, dessen Erhalt wir uns schriftlich bestätigen lassen.

Bei ansteckenden Krankheiten wie z.B. Scharlach, Windpocken, Läuse, etc. besteht sofortige Meldepflicht der Erziehungsberechtigten. Das Kind darf erst wieder unsere Einrichtung besuchen, wenn es ein schriftliches Attest vom behandelnden Arzt vorweisen kann.

 

Eingangstür während Bring- und Abholphase schließen

Es muss von den Erziehungsberechtigten in Eigenverantwortung Sorge getragen werden, dass in der Bring- und Abholphase die Eingangstür geschlossen wird. Dadurch kann vermieden werden, dass Kinder unbeobachtet den Kindergarten verlassen können.