Sie sind hier: Start Kitas - Traumland - Blitzlicht - 2016/17

2016/17

KiTa-Zeitung 'Blitzlicht'

Vorwort

Liebe Eltern, 

 

draußen ist es schon sehr winterlich und es ist jetzt mal Zeit, sich einen heißen Tee zu kochen, Geschichten oder unsere aktuelle Kindergartenzeitung Blitzlicht zu lesen.

 

Auch in dieser Ausgabe hat der Elternbeirat wieder zwei Seiten für Sie gestaltet. Wir haben Ihnen einen pädagogischen Artikel zum Thema ohne Schablonenarbeit in der KiTa vorbereitet.

 

 

 

Neues aus dem Familienzentrum gibt es mit Sabine Hennes, die Beratungszeiten anbietet, für Menschen, die in den Beruf zurückkehren möchten. Sie stellt sich Ihnen hier einmal kurz einmal vor.

 

 

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

 

 

Ihr Traumland – Kindergartenteam

 

Neues Angebot im Familienzentrum Traumland

 

ab Februar 2017

 

Beratung zum beruflichen Wiedereinstieg

 

 

 

Jetzt, wo ihr Kind den Kindergarten besucht und damit wieder Zeit zur Verfügung steht, sich Gedanken um die eigene berufliche Zukunft zu machen, stehen viele Mütter und auch einige Väter vor der Frage, wie ihre Perspektive aussehen kann:

  • Kann ich in meinen erlernten Beruf zurückkehren?
  • Sind meine Kenntnisse aktuell und noch verwertbar oder
    benötige ich eine Auffrischung oder zusätzliche Qualifikation?
  • Wo finde ich eine geeignete Weiterbildung und wer finanziert sie?
  • Möchte oder muss ich mich beruflich neu orientieren?

 

Auch stellen sich Fragen gegen Ende der Elternzeit, wenn es darum geht, an den „alten“ Arbeitsplatz zurückzukehren, jedoch nicht mehr in dem im Arbeitsvertrag vereinbarten Umfang  arbeiten zu können oder zu wollen:

  • Habe ich einen Anspruch auf Stundenreduzierung?
  • Kann ich vom meinem Arbeitgeber andere Arbeitszeiten fordern?

 

Diese und weitere Fragen können in einem persönlichen Beratungsgespräch mit Sabine Hennes, Mitarbeiterin der Kreisverwaltung Coesfeld, geklärt werden.

 

Hennes ist Dipl.-Sozialarbeiterin und langjährig bei der Kreisverwaltung Coesfeld in der beruflichen (Wieder)Einstiegsberatung tätig.

 

 

Die Beratung findet erstmals

  • am Dienstag, 14.02.2017
  • vormittags im DRK Familienzentrum Traumland

statt. Sie ist kostenlos und vertraulich.

 

Ihre Anmeldung nimmt das Familienzentrum Traumland unter 02595 / 38 54 160 oder 78 67 entgegen.

 

 

Abfrage der Elternwünsche

Liebe Eltern,

 

aus den Fragebögen, die komplett beantwortet wurden, können wir Ihnen hier erste Ergebnisse mitteilen. Außer der verbindlichen Bedarfsabfrage Ihrer Buchungszeiten für das kommende Jahr haben viele Familien auch weitere Bedarfe angekündigt.

 

 

 

Das Thema Berufstätigkeit ist z.B. auf unterschiedlichen Ebenen aufgetaucht.

 

Einerseits sehen wir dies an den steigenden Bedarfen im „35 Block – Kontingent“ oder im Bereich der 45 Wochenstunden Betreuung, anderseits aber auch an der Nachfrage der Beratungs- und Unterstützungsangebote.

 

 

Hier möchten wir schon einmal darauf hinweisen, dass es ein neues Beratungsangebot für „Wiedereinsteiger ins Berufsleben“ gibt. Näheres finden Sie auch oben in dieser Blitzlichtausgabe und als Aushang im Eingangsbereich der KiTa.

 

 

Ebenfalls, wenn auch nicht ganz neu, bieten wir auch wieder das Beratungsangebot zum Thema „Sprachentwicklung“ in unserem Familienzentrum an. Siehe auch Aushang im Eingangsbereich der KiTa. 

 

 

 

Die weiteren Ergebnisse unserer Abfrage hier als Anzahl der Wünsche angegeben:

 

                              

 

 0   Beratung oder Kurse rund um die Schwangerschaft
 0   Informationen zum Thema „Tagespflege“

 

 1   Kontaktkreise für Alleinerziehende

 

11   Angebote zur Entwicklung von Kleinkindern

 

 2   Kurse zu Erziehungsthemen...
      bitte tragen Sie hier Ihre konkreten Wunschthemen ein.
      - Hier wurden leider keine konkreten Themen benannt.        

 

17  Pädagogische Elternabende - Die konkreten Wunschthemen waren:

 

      - Trotzphase

 

      - Präventionsarbeit vor Missbrauch

 

      - Entwicklung von Kleinkindern

 

      - Sexualerziehung

 

      - Wertvermittlung in der heutigen Zeit

 

      - Grenzen setzen

 

      - Wie gelingt die Kommunikation in der Familie?

 

      - Kinderängste

 

      - Kinder stärken für das Leben

 

      - Erste Hilfe am Kind

 

      - Thema Ernährung

 

 9   Informationen zum Thema Ernährung

 

10  Eltern – Kind – Gruppen

 

 0   Stillgruppe für Mütter mit Säuglingen

 

10  Elterntrainingskurse / Elternstärkungskurse

 

 6   Offene Elterntreffs für einen gruppenübergreifenden Austausch,
      z.B. unser Offenes Eltern - Café

 

 2   Sprechstunden der Erziehungsberatungsstelle - direkt vor Ort

 

 0   Schuldnerberatung – direkt vor Ort

 

 0   Frühförderstelle – Beratung zur kindlichen Entwicklung – direkt vor Ort

 

 6   Kinderbetreuungsdienst / Babysitter – Dienste

 

 8   Kinderbetreuung in den Ferien (bei Berufstätigkeit)
      in der DRK – KiTa Regenbogen

 

 2   Kinderbetreuung für Randzeiten
      (vor und nach der regulären Öffnungszeit der KiTa Traumland und
      über 45 Wochenstunden hinaus)

 

 1   Gesprächskreis Inklusion für Familien mit Kindern, mit erhöhtem
      Förderbedarf  (zum gegenseitigen Austausch)

 

 5   Beratung zum Wiedereinstieg ins Berufsleben – direkt vor Ort

 

 5   Beratung zum Thema Sprachentwicklung Ihres Kindes  - direkt vor Ort

 

 

 

 

Laut der Bedarfe, die Sie uns mitgeteilt haben, sind wir offensichtlich gut aufgestellt. Die meisten gewünschten Beratungsthemen können wir selbst, oder über einen Kooperationspartner abdecken. Die meisten Angebote wie z.B. Elternstärkungskurse, Beratung der Erziehungsberatung, der Frühförderung, zur Sprachentwicklung, der Schuldnerberatung oder der Familien- und Eheberatung existieren schon, sind aber offensichtlich noch nicht bekannt genug.

 

 

 

Deshalb gilt für alle Familien - fragen Sie einfach nach …wir begleiten Sie gerne!

 

 

 

Bei der Auswahl der pädagogischen Elternabende werden wir möglichst viele Themen aufgreifen und für das kommende Kalenderjahr einplanen. Zum gewünschten Thema „Entwicklung von Kleinkindern“ werden wir sicherlich ebenfalls einen Elternabend anbieten können.

 

 

Eine Neuerung wird es bei der Umsetzung der pädagogischen Elternabende geben, denn wir werden zukünftig die Themenabende für alle Eltern aus unseren drei

 

DRK - KiTas in Olfen öffnen.

 

 

 

Zum Thema Austausch und Elterntreffs … nutzen Sie gerne unser Eltern - Café.

 

 

 

Sollten Sie noch weitere Anregungen haben, sprechen Sie uns gerne an.

 

 

 

Vielen Dank nochmals für Ihre Mitarbeit!

 

Ihr DRK Familienzentrum Traumland - Team

 

 

 

Ein Wort zur Schablonenarbeit

Liebe Eltern!

 

Würden sie eine Kunstausstellung besuchen, in der nur Fälschungen zu besichtigen sind? Also Bilder, die nicht der Künstler selbst gemalt hat, sondern die abgemalt wurden? Eine Ausstellung, an deren Wände Bilder hängen, die alle gleich aussehen? 20 gleiche Kürbisköpfe, alle gleich groß, alle die gleichen ausgeschnittenen Gesichter? Hätten sie daran Freude? Wir auch nicht!

 

 

Von einer Kunstausstellung kann da wohl keine Rede sein. Vieleicht hinkt dieser Vergleich etwas, aber die berühmt berüchtigten Schablonenarbeiten, die unseren Kindern allerorts unbefangen angeboten werden, sind ähnlich zu bewerten.

 

Sie haben nichts mit Kunst zu tun, nichts mit der Phantasie und Kreativität der Kinder, nichts mit deren Vorstellungen von der Welt. Absolut nichts mit dem Kind! Es handelt sich dabei nicht um das Werk des Kindes, um dessen Eigensinn und Individualität. Nein, hier spiegelt sich die Phantasie und Vorstellung des Erwachsenen, der sich das Motiv ausgedacht hat.

 

 

 

Liebe Eltern, in unserer KiTa bieten wir den Kindern keine Motivschablonen an, Sie werden keine 20 Enten, Kürbisse oder Esel in unseren Fenstern entdecken, die alle gleich langweilig aussehen und den Kindern die Sicht nach draußen versperren.

 

Wir möchten nicht, dass die Kinder ihren Esel so malen, wie Erwachsene sich das vorstellen. Damit würden wir die ganz individuelle eigensinnige Ausdrucksweise der Kinder unterdrücken.

 

 

Was würden wir dem Kind damit sagen, wenn wir ihm eine Schablone anbieten?
Im übertragenen Sinn drücken wir damit aus: Hier hast du eine Schablone, ich traue dir nicht zu, einen eigenen Esel zu malen. Oder, anders ausgedrückt: Ich hätte den Esel gerne so, wie es die Schablone vorgibt. Deine Vorstellung vom Esel interessiert mich nicht.

 

Wie soll sich das Kind bei dieser Haltung frei entfalten können? Die Frage, warum soll das Kind überhaupt einen Esel malen, drängt sich bei all den Überlegungen zusätzlich auf. Trauen wir den Kindern zu, ihr eigenes Thema zu finden, zeigen wir ihnen damit Achtung und Respekt. Die Kinder malen nicht, um uns Erwachsenen einen Gefallen zu tun. Sie malen nicht, um Vorstellungen und Phantasien der Erwachsenen aufs Papier zu bringen.

 

Sie malen aus sich heraus für sich! Sie malen, gestalten, kleben und kleistern, um sich auszudrücken, um ganz individuell Erlebtes zu verarbeiten. Die Ausdrucksweisen sind so bunt, fassettenreich und unterschiedlich, wie die Kinder selbst.

 

 

 

Unsere Aufgabe sehen wir darin, ihnen alle erdenklichen Möglichkeiten dafür zu bieten. Kinder brauchen Licht, Luft, Platz, gutes Papier, Pinsel, Schwämme, Rollen, sowie verschiedene Farben und Farbmaterialien wie Finger- und Wasserfarbe, Kohle, Pastell- und Ölkreiden oder auch Tusche – ein gut sortiertes Atelier und alle Zeit der Welt, um dieses im eigenen Tempo zu entdecken. Sie brauchen sinnliche Farbmisch-Erlebnisse, die Möglichkeit nicht nur mit den Händen, sondern auch mal mit den Füßen oder mit geschlossenen Augen nach Musik zu malen. Sie brauchen Erwachsene, die sie einfühlsam begleiten und sie in ihrer ganzen Persönlichkeit annehmen.

 

 

 

Kreativität hilft nicht nur gegenüber Gestaltungsaufgaben, sondern grundsätzlich in Alltags- und Lebensgestaltung und Lebensbewältigung.

 

Ein kreativer, geistig beweglicher Mensch steht den Problemen des Alltags souveräner gegenüber, weil er Lösungen zu finden weiß.

 

 

Das Erlebnis der eigenen individuellen Arbeit, die sich von den Arbeiten der Kinder rechts und links unterscheidet, ist wichtig zu Entwicklung eines Selbstbewusstseins.

 

 

Individualität steht heute zudem mehr als zuvor der Uniformierung, der Vermassung gegenüber.

 

 

Die bereichernde Vielfalt der Welt verringert sich sonst um die Unterschiede von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation.

 

 

 

Liebe Eltern, wir achten und respektieren den Entwicklungsstand, die Individualität und den Eigensinn eines jeden Kindes! Das nehmen wir sehr ernst und damit erklärt sich von selbst, warum wir in unserer KiTa den Kindern keine Motivschablonen anbieten.

 

 

 

Mit kreativen und eigensinnigen Grüßen!

 

Ihr KiTa-Team!

 

 

 

Quellennachweis:
„Kita Kitatopia“ (Marielle Diekhof, Verlag Modernes Lernen), „Uniformierte Blüten“ (Margaratete Tosch, Schütt), „Mit Kindern kreativ durchs Jahr – Ein Kunst-Ideenbuch“ (Mary Ann F. Kohl, Verlag an der Ruhr)