Sie sind hier: Start Kitas - Traumland - Förderverein - Bericht 2014

Bericht 2014

Förderverein

v.l. Matthias Dieckmann, Lothar Schulte-Rummel, Thomas Wagner, Carsten Raßmann (es fehlt Daniela Sube) - Foto: Förderverein

Dezember 2014

Der 'alte' Vorstand gibt die Arbeit in neue Hände

„Ohne Tat bleibt der schönste Gedanke blass!“

Vor mehr als drei Jahren haben wir uns überlegt, die Unterstützung der Eltern finanziell zu strukturieren und die erzielten Erlöse den Kindern nachweisbar zur Verfügung zu stellen. Für uns war dieses Neuland. Keiner wusste wie es geht und was man beachten muss, bei einer Neugründung eines Fördervereins.


Eine spannende Phase


Rückblickend war es eine sehr spannende Phase. Wir standen mit fünf Kindern im Büro des Notars Rogge, hatten offizielle Gespräche mit dem Finanzamt und so manche lustige Situation in der Volksbank. Was wir aber in dieser Anfangsphase des Vereins erleben durften, war die bedingungslose Unterstützung der beteiligten Personen und Institutionen, besonders durch Marlene Zapfe und Lothar Schulte-Rummel.


Die Elternarbeit war schon zu diesem Zeitpunkt hervorragend und ließ auch nie nach. Wir haben Adventsbasare, Second-Hand-Märkte und Weihnachtsstände organisiert. Bemerkenswert war aber immer die Hilfsbereitschaft beim großen Tortencafé in der Gärtnerei Lohmann und den Weihnachtsmarktständen in Olfen.


Ein besonderes Highlight war die 100-Jahrfeier des DRK Ortsvereins Olfen. Da übernahm der Förderverein das gesamte Catering am Mittag, Nachmittag und am Abend.


Unterstützung durch Olfener Unternehmen


Zudem wurden wir in den Jahren regelmäßig durch Olfener Unternehmen, wie dem Raiffeisen Markt oder der Gärtnerei Lohmann, aber auch der Gelsenwasser AG finanziell unterstützt.


Mit diesen ganzen Aktionen konnten wir über die Jahre Investitionen im Wert von mehr als 13.000 € in dem Kindergarten anschaffen und somit unseren Kindern direkt zur Verfügung stellen. Gelder die wir durch die Arbeit auf den oben genannten Aktionen generieren konnten, die aber auch durch private Einzelspenden, Mitgliedsbeiträge oder Sachspenden erzielt werden konnten.


Transparenz schaffen


Wichtig war uns immer, bei den gesamten Investitionsentscheidungen die Meinung des Elternrats und der Kindergartenleitung einzuholen. Durch regelmäßige Treffen wurden diese Entscheidungen immer wieder gemeinsam getroffen.


Die Projekte wie

  • Außentelefon
  • Theater- und Tanzprojekt 2012
  • Experimentierecke
  • weitere Spielsachen
  • Nähstube aber auch
  • das letzte Kindergarten-Familienfest im September

wurden zusammen geplant.


Der Vorstand blickt zurück


Nun ist unsere Zeit um. Teilweise sind unsere Kinder nicht mehr im Kindergarten oder die Zeit geht langsam zu Ende. Wir blicken auf eine schöne Zeit zurück. Aus einer bunt zusammengewürfelten Gruppe wurde ein Freundeskreis.


Ein neues Team hat sich am 27.11.2014 gefunden, um den Förderverein weiter zu leiten und weitere Aktionen zu planen.


Wir wünschen dem neuen Vorstandsteam viel Spaß für die Arbeit!

Die Unterstützung, die wir erfahren durften, die Freundschaften, die sich daraus bildeten, ein super Kindergartenteam, das uns viel geholfen hat und vor allem die lachenden Kinderaugen, die die Arbeit so schön machten.


Wir sagen danke!


Vielen Dank sagte auch Lothar Schulte-Rummel und überreichte an die ausscheidenden Vorstandsmitglieder eine Ausgabe der Festschrift

„100 Jahre DRK Olfen“.


Auch das Familienzentrum – KiTa – Team bedankte sich ganz herzlich bei den Vorstandsmitgliedern Daniela Sube, Matthias Dieckmann, Thomas Wagner und Carsten Raßmann!