Sie sind hier: Start Kitas - Traumland - Frühstück 

Frühstück für die Kinder

DRK-Kindertageseinrichtung Traumland

In der KiTa Traumland haben die Kinder täglich die Möglichkeit, in Form eines gleitenden Frühstücks in einer Kleingruppe eine ausgewogene Mahlzeit zu sich zu nehmen.


Die Frühstückstische und angrenzenden Jahreszeitentische sind passend gestaltet, so dass die Kinder auch durch eine einladende angenehme Atmosphäre zum Essen eingeladen werden.

Eigene Entscheidung
Die Kinder entscheiden selbst, wann und mit wem sie zum Frühstücken gehen.

In die Kita kommen sie noch, anders als in der Schule, zu unterschiedlichen Zeiten (7.00 – 9.00 Uhr) und daher ist das Hungergefühl bei jedem Kind auch sehr individuell.


Um ungefähr 10.30 Uhr decken wir den Tisch ab, damit jedes Kind auch eine Essenspause zum Mittagessen hat.

Angebote saisonabhängig

Zum Frühstück bieten wir verschiedene Obst- und Gemüsesorten an, die ein Stück weit auf die Jahreszeiten abgestimmt sind.

Die Kinder müssen ihren Spielprozess nicht unterbrechen. Sie können ihr Spiel in Ruhe beenden und dann ihr Frühstück einnehmen.

Alleine oder in Gemeinschaft

Manche Kinder genießen ihr Frühstück auch alleine in Ruhe und nutzen die Zeit als Entspannung und Orientierung. Andere verabreden sich zum Frühstück und es entstehen vielseitige Gespräche.

Sprachförderung ganz nebenbei

Durch die gemeinsamen Lebensmittel sind die Kinder aufgefordert, in ein Gespräch zu gehen, z.B.

  • „Reichst du mir bitte mal die Butter?“
  • „Wer hilft mir mein Brot zu streichen?“

Die Kinder werden begleitet und ermutigt, ihr Essen selbst vorzubereiten.

Durch das zunehmend eigenständige Tun entwickeln sich die Kinder positiv weiter.

Natürlich unterstützen wir solche Gespräche und helfen auch, wenn unsere Hilfe gebraucht wird.


So findet bei uns jeden Tag ganz nebenbei Sprachförderung statt. Umgangsformen wie „bitte“ und „danke“ werden auch von jüngeren Kindern gehört und als selbstverständlich erlebt.


Umgangsformen

Ein freundlicher und wertschätzender Umgang ist eine wesentliche Voraussetzung für eine gute Kommunikation und Beziehung zueinander.

Neben der Sprachentwicklung sind die Kinder auch sozial gefordert: Ältere Kinder helfen jüngeren Kindern und werden mutiger, da sie sich auskennen und gebraucht werden. Dieses kennen Sie sicher auch innerhalb der Familie.

Gerade eine gute emotionale Basis ist ein wesentlicher Faktor für die Schule und den gesamten weiteren Lebensweg.

Platz verlassen

Die Kinder tragen Verantwortung für ihren Frühstücksplatz, den sie nach dem Frühstück abräumen und neu eindecken für das nächste hungrige Kind.