Sie sind hier: Start Kitas - Traumland - Archiv - Spende

Spenden für die Erdbebenopfer

Archiv

RN-Foto Münch
RN-Foto Münch

Kuchen für Erdbebenopfer

Erlös fließt nach Chile

Ruhr Nachrichten vom 12.03.10

OLFEN • Über 40 leckere Kuchen und Torten standen am Donnerstag auf einem großen Tisch im DRK-Kindergarten Traumland am Eckernkamp in Olfen und fanden einen reißenden Absatz.

 

Der Kuchen wurde für einen guten Zweck verkauft. Der Erlös kommt nämlich den Opfern des großen Erdbebens in Chile zugute. Die Anregung für diese Spendenaktion kam vom Elternrat des Kindergartens. Eltern, Kinder und Erzieherinnen waren sich darüber einig, etwas für die Opfer des Erdbebens zu tun. Der Kindergarten führt zwei- bis dreimal im Jahr ähnliche Spendenaktionen durch, deren Erlöse entweder für die Arbeit des Kindergartens selbst oder für Hilfsorganisationen bestimmt sind.

 

Bereits vor dem Verkauf der Kuchen sprachen die Erzieherinnen mit den Kindern über die Katastrophe. Anhand von Sachbüchern wurde ihnen gezeigt und erklärt, was ein Erdbeben ist und welche Folgen es in Chile hatte - vor allem auch für die Kinder. Die Olfener Jungen und Mädchen verstanden, dass die Menschen in Chile Hilfe brauchen, dass die Kinder dort zum Beispiel kein Spielzeug mehr haben und Not leiden.

 

Hilfsmaßnahmen

 

Die stellvertretende Kindergartenleiterin Kerstin Maßmann betonte, dass solche Hilfsmaßnahmen dem Selbstverständnis des Deutschen Roten Kreuzes entsprechen. Sie und Astrid Lau, die Vorsitzende des Elternrates, waren mit der Resonanz auf die Kuchenaktion und dem großen Zuspruch am Donnerstag sehr zufrieden. Vor allem waren sie sehr erfreut darüber, dass so viele Kuchen gespendet wurden.

 

Nicht nur Eltern, sondern auch die Bäckerei Hosselmann und das Gafe Klatsch aus Olfen waren bereit, Torten oder Kuchen zu spenden.

 

Während des Kuchenverkaufs stand auch ein großes Sparschwein auf dem Tisch, in das die Besucher des Traumland-Kindergartens zusätzlich spenden konnten. Insgesamt kam ein Erlös von 485 Euro zusammen, der nun über das Olfener DRK nach Chile geleitet wird.

• pia

700 Menschenleben

Das Erdbeben in Chile am 27. Februar 2010 war das stärkste Beben in diesem Land seit 50 Jahren.

- Es forderte 700 Menschenleben.

- Zwei Millionen Menschen verloren ihr Zuhause.